FortsetzenUnsere Webseite verwendet sogenannte Cookies, um bei ihrem Besuch die bestmögliche Funktionalität sicherstellen zu können. Selbstverständlich können sie die Webseite auch ohne aktivierte Cookies benutzen, die Benutzerfreundlichkeit wird jedoch mit aktivierten Cookies weitaus besser sein. Wenn sie fortfahren diese Seite zu nutzen, stimmen sie der Verwendung von Cookies zu. Dies kann selbstverständlich jederzeit geändert werden.

Falls sie mehr über unsere Datenschutzbestimmungen erfahren möchten, klicken sie bitte auf diesen Link, um zu unseren Datenschutzbestimmungen zu gelangen. Hier erfahren sie auch, welche Daten wir mittels Cookies über sie speichern und wie sie die Cookie Einstellungen ändern können.

GESCHÄFTSPOLITIK
Carestream Health, Inc. verfolgt die Geschäftspolitik, Materialien, Güter und Dienstleistungen zu den bestmöglichen Konditionen einzukaufen und die höchsten ethischen Standards bei den Geschäftsbeziehungen zu ihren Lieferanten einzuhalten. Diese Konditionen umfassen den Preis, die Qualität und den Service.

HINTERGRUND
Der Einkauf von Gütern und Dienstleistungen stellt für Carestream Health weltweit den größten Kostenfaktor dar. Daher ist es für Carestream Health, Inc. von größter Bedeutung, schon beim Einkauf dafür zu sorgen, dass alle Güter und Dienstleistungen zum niedrigstmöglichen Preis, in der höchsten Qualität und bei optimalem Service (einschließlich Lieferung) bereitgestellt werden.

LEITLINIEN
Die Einkaufsabteilungen sind die einzigen befugten Vertreter von Carestream Health, Inc. und ihren Tochtergesellschaften, die Materialien, Güter und Dienstleistungen einkaufen dürfen. Der gesamte Einkauf, einschließlich Kaufzusagen und entsprechende Aktivitäten, wird von den Einkaufsabteilungen abgewickelt.

1.   

Die Notwendigkeit zum Einkauf kann in unterschiedlichste Kontexte eingebunden sein. In manchen Fällen kann es erforderlich sein, dass die Abteilung, für die der Einkauf stattfinden soll, vorab mit potenziellen Lieferanten verhandelt. In anderen Fällen wird die Abteilung die Einkaufsabteilung darum bitten, mit den potenziellen Lieferanten zu verhandeln. In keinem Fall jedoch darf eine Abteilung im Namen des Unternehmens eine Kaufzusage machen, ohne dies mit der zuständigen Einkaufsabteilung abzusprechen.

2.   

In jedem Fall müssen genehmigte Einkaufsprozesse angewendet werden, um sicherzustellen, dass der Lieferant unter objektiven Kriterien ausgewählt wird. Häufig lassen sich Preisvorschläge unterschiedlicher Unternehmen dazu nutzen, die bestmöglichen Konditionen auszuhandeln.

3.   

Wenn irgend möglich, müssen genehmigte, von der Einkaufs- und Rechtsabteilung ausgearbeitete Verträge, einschließlich genehmigter Vorlagen oder Kaufaufträge von Carestream Health, Inc., verwendet werden, um sicherzustellen, dass (i) die Interessen des Unternehmens umfassend gewahrt sind und (ii) Einkaufsinitiativen ordnungsgemäß umgesetzt werden. Von Lieferanten bereitgestellte Formulare sollten nur in Ausnahmefällen verwendet werden, und ihre Verwendung bedarf der vorherigen Genehmigung der Einkaufs- oder Rechtsabteilung. Auf unverbindliche Absichtserklärungen sollte verzichtet werden. In keinem Fall dürfen sie jedoch ohne vorherige Genehmigung der Einkaufs- und der Rechtsabteilung abgegeben werden.

4.   

Die Einkaufsabteilung muss genaue Angaben zu Verträgen oder Kaufaufträgen, mit denen Carestream Health, Inc. eindeutige finanzielle Verpflichtungen eingeht, an die Controller-Abteilung übermitteln, da dies für die Controller-Abteilung zur Unterstützung bei Compliance-Prüfungen erforderlich ist.

5.   

Die Einkaufsabteilung ist dafür verantwortlich, die finanziellen und administrativen Aspekte von Verträgen und Kaufaufträgen zu verwalten. Die Abteilung von Carestream Health, Inc., die die Leistung in Anspruch nimmt, ist für die Abwicklung der betrieblichen Aspekte verantwortlich.

loader Loading Next Item....

 
loader loading...